Qualitativ hochwertige und erfolgreiche juristische Beratung und Vertretung erfordert auf dem jeweiligen Rechtsgebiet theoretische und praktische Spezialkenntnisse. Der stetig voranschreitende Wandel der Rechtsprechung und häufige Gesetzesänderungen müssen in der täglichen Praxis erfasst und umgesetzt werden. Dies setzt einen fundierten Erfahrungsschatz als auch eine intensive Fortbildung/Qualifizierung voraus. Dem entspricht das verständliche Qualitätsbedürfnis des Mandanten. Maßstab unserer Arbeit ist der Nutzen, den wir für unsere Mandantschaft erzielen. Die Grundlage hierfür bilden die Fachanwaltschaften. Ein Fachanwalt ist ein Rechtsanwalt, der auf einem bestimmten Rechtsgebiet über nachgewiesene besondere Kenntnisse und Erfahrungen verfügt. Zum Erwerb des Fachanwaltstitels muss der Rechtsanwalt mindestens drei Jahre ununterbrochen zugelassen sein und nachweisen, auf dem betreffenden Rechtsgebiet über besondere theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen zu verfügen. Ein Fachanwalt muss sich jährlich auf dem Gebiet der Fachanwaltsbezeichnung fortbilden oder wissenschaftlich publizieren und dies der Kammer nachweisen. 

Die Kraft steckt in der Qualität
Friedrich Wilhelm Nietzsche